DIY Duschgel und Zahnpasta

Hier findet ihr nun die zwei Rezepte für eine Zahncreme und ein Duschgel, von denen ich in meinem älteren Beitrag „Warum ich kein Shampoo, Duschgel und keine Zahnpasta mehr benutze“  berichtet habe. Das Zusammenmischen geht ziemlich einfach und auch die Inhaltsstoffe sind in der Anzahl nicht viel. Jedoch muss man sie erstmal da haben. Mittlerweile gehört das alles fest zu unserem Haushaltsrepertoir und die einzelnen Zutaten werden oft auch für andere Sachen benutzt. Ich verwende diese Alternativen seit ca. 3 Monaten und bin immer noch super zufrieden damit 🙂 Aber kommen wir gleich mal zu den Rezepten.

Duschgel / Haarshampoo

Mein Duschgel ist ebenso auch als Haarshampoo verwendbar, sowie als peelende Gesichtsmaske! Es geht super easy, weil nur zwei Zutaten (plus Wasser) benötigt werden:

  • Natron
  • Lavaerde
  • Wasser

Im Verhältnis 1 zu 2 zuerst das Natron mit der Lavaerde vermischen und danach so viel  Wasser hinzugeben bis die gewünschte gel-artige Konsistenz erreicht ist. Wenn man die Mixtur ein paar Stunden stehen lässt, wird sie oft noch ein wenig fester. Dann kann man noch ein bisschen Wasser hinzufügen. Ich kann nur empfehlen, es nicht zu dickflüssig zu lassen, um es auf dem Körper besser verteilen zu können. Und bitte nicht essen, es sieht aus wie leckerer Schokopudding 😀 Ich habe mir dafür noch ein Silikon-Fläschchen zugelegt, welches unter der Dusche steht. Zum Nachfüllen und als Vorrat bewahre ich mein Duschgel in einem großen Glas auf. (Glas in der Dusche = sehr umständlich!) Eins muss noch gesagt werden..und zwar sollte man sich nicht wundern, dass das selbstgemachte Duschgel nicht schäumt. Ist zwar ungewohnt, aber macht trotzdem sauber 😉

Lavaerde ist eine Wascherde, sie besteht aus natürlichen Tonmineralien und reinigt den Körper, indem sie Schmutzpartikel und überflüssiges Fett aufsaugt. Da Lavaerde aber besonders mild ist, greift sie nicht die natürliche Schutzschicht des Körpers an. Mit Lavaerde gewaschenes Haar wird glänzend und weich und muss auf Dauer nicht mehr so häufig gewaschen werden, weil ein Rückfetten verhindert wird. Man kann Lavaerde auch alleine benutzen, aber ich finde die Kombination mit Natron super, weil es als Duschgel ein richtig tolles Peeling gibt. Natron reinigt ebenso und saugt überschüssiges Fett auf. In Kombination mit gefärbten Haaren sollte man jedoch vorsichtig sein, dass diese nicht etwas ausbleichen. Dann lieber etwas weniger Natron benutzen.

Zahnpasta:

  • 3-4 EL Kokosöl (flüssig)
  • 2 EL Natronpulver
  • 2 TL feines  Xylitol (aus Birkenholz)
  • 1-2 TL Kurkuma (als Pulver)

Mit den Mengen könnt ihr sehr gerne variieren oder die eine oder andere Zutat weglassen. Alles einfach vermengen und dann in einen Behälter füllen. Ich benutze dafür ein kleines Einmachglas und dazu noch einen kleinen Spatel. Der Geschmack ist  sehr gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile geht’s. Mein Freund sagt sogar, dass es ihm schmeckt 😀 Auch hier schäumt rein gar nix! Die Zahncreme sollte nach dem Benutzen immer in den Mülleimer wandern. Da Kokosöl ab unter 25°C wieder härter wird, könnte es Probleme mit den Rohren geben.
Xylitol ist ein Zuckeraustauschstoff und gleichzeitig auch eine Alternative zu Zucker. Es ist ziemlich süß, aber trotzdem gesund für die Zähne! Denn es soll Karies entgegenwirken und hat antibakterielle Eigenschaften, weshalb Xylitol es in die Zahncreme geschafft hat! Es werden sogar Mundspülungen mit Xylitol empfohlen.
Beim Umgang mit Kurkuma sollte man ziemlich vorsichtig sein. Es macht alles, was damit in Berührung kommt, gelb oder orange! Und es ist kaum möglich es aus Kleidung rauszubekommen. Außer die Zähne, die macht es interessanterweise weiß! Außerdem hat Kurkuma eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Weiterhin wieder mit dabei: der Allrounder Natron, der ergänzend für die Zahnaufhellung und eine gesündere Zahnhygiene zugemischt werden kann.

Leider hört die Liste mit Alternativrezepten auch schon auf, weil ich einfach nicht viel anderes benutze. Keine Cremes oder Masken etc. Aber ihr dürft gerne mal auf Smarticular rumschnökern, wenn ihr euch für mehr interessiert. Es gibt dort Tipps und Rezepte, nicht nur für Kosmetik und Pflege, sondern für alle möglichen Bereiche: Putzen, Ernährung, Gärtnern usw. Also Vorbeischauen lohnt sich!

Viel Spaß beim Nachmachen! Und wie immer bin ich gespannt über eure Erfahrungen, Berichte oder Alternativen 🙂

♥ om sweet om ♥

 

(Mehr über Lavaerde und Xylitol)

Ein Gedanke zu “DIY Duschgel und Zahnpasta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s