Bist du krank? Du siehst müde aus!

Bist du krank? Du siehst müde aus! – Nein, nur nicht geschminkt, danke der Nachfrage…Tut mir ja sehr leid, dass ich mich heute für dich nicht extra hübsch gemacht habe. Jetzt musst du leider mein wahres Aussehen ertragen.

Sowas habe ich früher mal zu hören bekommen und vielleicht kennt es die eine oder andere von euch auch. Mittlerweile traut sich entweder niemand mehr oder alle haben sich an mein fast ungeschminktes Gesicht gewöhnt. Seit paar Wochen laufe ich nun völlig ungeschminkt rum. Und ich muss sagen, es fühlt sich erleichternd und gleichzeitig noch seltsam ungewohnt an. Oft denke ich daran aber gar nicht mehr. Seit anderthalb Jahren benutze ich nur noch Mascara für die Wimpern (abgesehen von Parties, da war`s mal mehr). Aber selbst dieser kleine Unterschied, ob ich nun welchen drauf habe oder nicht, macht schon einiges aus. Jedenfalls wenn ich mich im Spiegel sehe. Mein Freund sagt dann mittlerweile ganz erstaunt „du hast ja große Augen“, wenn ich dann mal welchen benutze. Ich sage jetzt nicht, dass ich nie wieder Make-up benutzen will, jedoch im Alltag nicht mehr. Und zu besonderen Gelegenheiten darf dann mal ein wenig ins Gesicht.

Aber warum das Ganze?

Aus verschiedenen Gründen. Ich würde nun gerne meinen Denk- und Entwicklungsprozess darstellen:
Ich habe irgendwann für mich entschieden, dass es mir nicht mehr wichtig sein soll. Ich habe mir die Frage gestellt, warum man sich als Frau überhaupt schminkt. Was soll das? Männer tun das doch auch nicht (die meisten). Also wieso sollte ich mit meinem natürlichen Gesicht nicht auch auf die Straße gehen können? Klar, kann ich das machen. Sieht aber komisch aus….dachte ich. Ich fühlte mich dann nicht wohl, so ungeschminkt in der Öffentlichkeit. Was für ein dummes Denken. Kann jetzt nur noch den Kopf schütteln. Wieso soll die Gesellschaft mich nur mit einer Maske sehen und ertragen können? Kommt keiner mit meinem ungeschminkten Gesicht zurecht? Mittlerweile weiß ich: DOCH! Es geht! Ein Wunder! Niemand verhält sich anders mir gegenüber, nur weil ich mir keine Farbe ins Gesicht schmiere. Das ist doch toll. Letztendlich ist mir das auch egal, was andere über mein Gesicht denken. Also es sollte mir egal sein.., ich arbeite noch daran. Und wenn sie es hässlich finden, dann ist es ja ihr Problem und nicht meins.
Es gab aber doch ein Problem. Denn wenn man sich einfach jeden Tag schminkt, ist man selbst auch an dieses Gesicht gewöhnt. Viele Mädels von euch kennen das bestimmt: Da schminkt man sich abends ab, guckt in den Spiegel und denkt sich nur ‚Ohje, ohje… schnell ab ins Bett‘. Morgens natürlich auch: ‚Oh mein Gott… dieses Gesicht will ich der Welt aber nicht antun.‘ Und schnell zur Foundation, zum Concealer, Puder, Rouge, Eyeliner und Mascara (und was die Kosmetikwelt nicht noch alles hergibt) greifen und das Problem beheben. Auch wenn man sich nur die Müdigkeit wegschminken und etwas Frische ins Gesicht zaubern will. Mir geht es ab und zu auch noch so. Da gibt es Tage, an denen ich vielleicht picklige Stellen oder Augenringe verstecken will. Aber ich sage mir dann, so sehe ich nun mal aus und andere sollen daran gefälligst nichts auszusetzen haben. Und klar, finde ich mein Gesicht schöner, wenn ich etwas nachhelfe. Ich bin auch noch in der Umgewöhnungszeit. Je öfter ich mich ungeschminkt im Spiegel sehe, desto leichter wird’s.
Puuh, ich könnte so viel darüber schreiben. Darum will ich auch erst gar nicht von den Medien anfangen, die uns die „tollen“ Schönheitsideale präsentieren. Kein Wunder, dass unsere Gesellschaft so oberflächlich ist. Wenn wir uns immer daran orientieren, ist es normal, dass wir geschminkte Frauen hübscher finden, als ungeschminkte..

Also 1. Grund (Hauptgrund): Ich hatte keine Lust mehr, mein Gesicht (und damit mich) für die Gesellschaft zu verändern. Es ist so, wie es ist. Und es ist gut so, wie es ist. Die wahre Schönheit kommt doch eh von innen. Wir müssen sie nur nach Außen transportieren. Jedoch ohne Schminkkleister.
Die nächsten Punkte fallen kürzer aus.
2. Grund: Ich will mir einfach keine Chemie mehr ins Gesicht schmieren. Verstopft alles nur die Poren, dringt in unsere Haut ein und somit in unseren gesamten Organismus. Selbst Naturkosmetik finde ich zweifelhaft. Ganz gesund kann es nicht sein.
3. Grund: Kostenersparnis! Meine Güte ist Make-up teuer. Unglaublich…was für eine Geldverschwendung. Meine Scheine kann ich woanders besser investieren.
4. Grund: Zeitersparnis! Zwar habe ich nie lange fürs Schminken gebraucht, weil ich mich nie so krass geschminkt habe, aber ich merke trotzdem, dass es morgens einfach viel entspannter ist. Und natürlich fällt abends auch das Abschminken weg.
5. Grund: Es ist so ein befreiendes Gefühl! Ihr kennt das sicherlich, wenn man sich ins Gesicht fassen kann, ohne Make-up zu verschmieren. Man kann sich locker die Augen reiben, ohne danach wie ein Pandabär auszusehen. Und man muss nicht ständig im Spiegel nachschauen, ob noch alles perfekt sitzt (und sich dann ärgern, wenn dem nicht so ist).

Ist es mir nun völlig egal, wie ich aussehe?

Nein!
Ich würde zum Beispiel auf wichtigen oder offiziellen Feierlichkeit nicht mit Lumpenkleidern antanzen. Es sollte schon angemessen sein. Jedoch möchte ich mich dann bewusst zurecht machen. Es soll für mich nicht mehr die Regel sein, geschminkt zu sein, sondern die Ausnahme. Ich möchte einfach nicht mehr davon abhängig sein. Und mich auch nicht unwohl fühlen, wenn ich mir nicht diese Fassade aufs Gesicht baue. Das bewusste Schminken ist für mich etwas anderes. So wie alles, was man ganz bewusst tut, Essen usw. Ich hinterfrage mittlerweile viele meiner Gewohnheiten und lerne dadurch die Dinge von Außen betrachten. Durch den neuen Blickwinkel kann ich sie dann ganz anders genießen.

Zum Schluss meine Herzensmessage:

Seid einfach so, wie ihr in eurer Natürlichkeit seid und versteckt sie nicht. Das raubt zu viel Energie und Zeit, die besser wo anders aufgehoben ist. Steht zu euch und das nicht nur auf das Gesicht bezogen 😉

♥ om sweet om ♥

 

2 Gedanken zu “Bist du krank? Du siehst müde aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s